Pflegeberatung | Pflegepaket

Datenschutz

Datenschutzhinweise

– Venture Basecamp GmbH –

Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst und beachten die geltenden Datenschutzvorschriften, insbesondere die strengen Anforderungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Aus diesem Grunde haben wir Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz sowohl von uns als auch von unseren externen Dienstleistern beachtet werden. Außerdem ist uns die Transparenz der Datenverarbeitung ist uns dabei ein wichtiges Anliegen, so dass wir Sie mit den nachfolgenden Hinweisen zum Datenschutz umfassend informieren möchten.

1. Verantwortlicher (Verantwortliche von Pflege-Betreuer.de)

Die Venture Basecamp GmbH, Mainzer Str. 16b, 80804 München
E-Mail: info@Pflege-Betreuer.de
Tel: 089/21236406
(nachfolgend „Verantwortliche/-r“), betreibt das unter Pflege-Betreuer.de aufrufbare Portal (nachfolgend „Portal“) und ist Verantwortliche i.S.v. Art. 4 Nr. 7 und Art. 13 DSGVO.

2. Datenschutzbeauftragter

Bei Fragen zu oder Anliegen zum Datenschutz können Sie sich auch an unseren Datenschutzbeauftragten wenden:

Venture Basecamp GmbH
Datenschutz
Mainzer Str. 16b
80804 München
E-Mail: info@Pflege-Betreuer.de
Tel: 089/21236406

3. Begriffsbestimmung laut DSGVO

3.1. Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann. Personenbezogene Daten sind, vereinfacht, Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person, d.h. nicht juristische Personen, wie etwa eine GmbH. Zu den personenbezogenen Daten gehören vor allem Angaben wie der Name, die Anschrift, die E-Mail-Adresse aber auch die IP-Adresse.

3.2. Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

3.3. Einschränkung der Verarbeitung

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken (im Sinne einer Sperrung)

3.4. Profiling

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu analysieren oder vorherzusagen.

3.5. Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

3.6. Verantwortlicher

Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

3.7. Auftragsverarbeiter

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

3.8. Empfänger

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

3.9. Dritter

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

3.10. Einwilligung

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

3.11. Gesundheitsdaten

Gesundheitsdaten sind personenbezogene Daten, die sich auf die körperliche oder geistige Gesundheit einer natürlichen Person, einschließlich der Erbringung von Gesundheitsdienstleistungen, beziehen und aus denen Informationen über deren Gesundheitszustand hervorgehen.

4. Verarbeitung allgemeiner Daten (Logfiles)

Der Verantwortliche erfasst bei dem Aufruf des Portals bzw. dessen Unterseiten automatisch die unten aufgeführten Informationen, die Ihr Browser – sofern die entsprechenden Funktionen nicht deaktiviert sind – an den Verantwortlichen übermittelt. Diese Daten werden ausschließlich verarbeitet zur Sicherstellung eines störungsfreien Betriebs, d.h. zur korrekten Zurverfügungstellung der von Ihnen angefragten Seite(n), aber auch um die dauerhafte Funktionsfähigkeit der technischen Systeme zu gewährleisten sowie um Verbesserung des Angebots vorzunehmen. Sie erlauben dem Verantwortlichen ggf. Rückschluss auf Ihre Person. Rechtsgrundlage für die Erhebung ist Art . 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit . f ) DSGVO. Es bleibt vorbehalten, Strafbehörden zum Zwecke der Strafverfolgung zur Verfügung zu stellen, wenn hierzu eine gesetzliche Pflicht für den Verantwortlichen besteht.
Dies sind:
Hostname des zugreifenden Endgerätes
IP Adresse des Endgerätes
Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
Bezeichnung der abgerufenen Dateien bzw. Informationen
Informationen zum Internet-Browser des auf das Portal zugreifenden Endgerätes
Löschung der Daten: Die Daten werden entsprechend den gesetzlichen Vorgaben und vertraglichen Vereinbarungen aufbewahrt (§ 35 BDSG i.V.m. Art. 18 DSGVO). Die Daten werden zunächst nur so lange aufbewahrt, wie sie für die Erfüllung der Vertragszwecke erforderlich sind. Die Daten werden insbesondere benötigt, um im Rahmen der geschäftlichen Tätigkeit übliche und regelmäßig vorkommende Serviceanfragen oder Auskünfte zum Vertragsstand zu bearbeiten, zu deren Zwecken die Daten im aktiven System für bis zu sechs Monate aufbewahrt werden. Darüber hinaus erfolgt eine Aufbewahrung der Daten innerhalb der regelmäßigen gesetzlichen Verjährungsfrist (§§ 195,199 BGB) innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren ab Ende des Vertragsverhältnisses, sofern diese Daten auf Grundlage der bisherigen geschäftlichen Erfahrung und branchenüblicher Geschäftsverläufe erforderlich werden könnten, um etwaige Gewährleistung und Schadensersatzansprüche oder vergleichbare Beanstandungen sowie Rückfragen bearbeiten und erforderliche Nachweise, insbesondere auch im Hinblick auf datenschutzrechtliche Zulässigkeit der Verarbeitung der Daten, erbringen zu können. In diesem Fall wird die Verarbeitung der Daten alleine auf die vorgenannten Zwecke gemäß § 35 BDSG i.V.m. Art. 18 DSGVO eingeschränkt. Darüber hinaus erfolgt eine Aufbewahrung der Daten entsprechend den gesetzlichen Archivierungsvorgaben im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO, d.h. für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe). Auch im Fall der gesetzlich vorgegebenen Archivierung wird die Verarbeitung allein auf diesen Zweck eingeschränkt. Die Erforderlichkeit der Speicherung der Daten ist in laufende Prozesse implementiert und wird regelmäßig überprüft.

5. Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Der Verantwortliche verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie dem Verantwortlichen diese Daten Ihrerseits im Rahmen der Bestellung von Informationsmaterial oder eines Newsletter, der Bestellung oder Vermittlung von Waren oder Leistungen des Verantwortlichen oder Dritter, einer anderweitigen Nutzung des Portals oder einer sonstigen Kontaktaufnahme (z.B. per Kontaktformular, E-Mail oder Telefon) mitteilen.
Im Rahmen der oben erwähnten Interaktion mit Ihnen werden die hierfür jeweils erforderlichen Daten (z.B. Kontaktdaten, Name, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, teilweise Adresse, Pflegegrad und ggf. Weitere) erhoben. Die Bereitstellung dieser weder vertraglich noch gesetzlich vorgeschrieben ist, jedoch zu Beantwortung von Anfragen und zur Patientenberatung erforderlich ist. Darüber hinaus können weitere Daten abgefragt werden, die für die Beratung und die bedarfsgerechte Information hilfreich sind; die Eingabe dieser Daten ist jedoch i.d.R. freiwillig und entsprechend gekennzeichnet. Der Verantwortliche verwendet die von Ihnen mitgeteilten Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfragen oder der Vertragsabwicklung. Damit Sie dem Verantwortlichen im Falle von Anfragen bzw. bei laufenden Beratungen nicht wiederholt die gleichen Informationen mitteilen müssen, speichert er diese solange ab, wie sie für die Klärung der Anfrage oder die Kundenbeziehung benötigt werden.
Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis von Art. 6. Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO, wenn sie einer Vertragsabwicklung oder vertragsvorbereitenden Maßnahmen dient. Soweit Sie in die Datenerhebung und Datenverarbeitung eingewilligt haben, richtet sich die Datenverarbeitung nach § Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO. Zur Durchführung Ihres Anliegens oder zur Erfüllung einer gesetzlichen Pflicht ist die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an nachfolgend genannte Dritte erforderlich: Zahlungsdienstleister
Steuerberater
Auftragsverarbeiter
Alle personenbezogenen Daten werden auf Servern in Deutschland oder innerhalb der EU gespeichert oder verarbeitet. Eine Datenübermittlung an Stellen außerhalb der EU erfolgt nur im nach Art. 44 DSGVO zulässigen Rahmen.

6. Datenübermittlung an Dritte

Der Verantwortliche wird Ihre personenbezogenen Daten nur in den folgenden Fällen an Dritte weitergeben:
6.1.1. Wenn ein Dienstleister, für dessen Leistungen Sie sich interessieren, diese Daten zur Erstellung eines individuellen Angebotes für Sie oder zur Kontaktaufnahme mit Ihnen benötigt. Diese Dienstleister sind, soweit Ihnen nicht ausdrücklich etwas anderes mitgeteilt wird und Sie eine Einwilligung erteilen, nur insoweit zur Verarbeitung Ihrer Daten berechtigt, als dies für den jeweiligen Zweck erforderlich oder von Ihnen genehmigt ist; oder
6.1.2. Wenn die Übermittlung sonst zur Erbringung einer von Ihnen angefragten bzw. beauftragten Leistung (z.B. Badumbau) notwendig ist; oder
6.1.3. Wenn eine zwingende behördliche oder gerichtliche Anordnung vorliegt.

7. Rechte der betroffenen Personen

Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie folgende Rechte, über die wir nachfolgend gerne informieren. Sie können sich hierzu an den Verantwortlichen oder den Datenschutzbeauftragten wenden, die Kontaktdaten finden Sie oben unter 2.

7.1 Auskunftsrecht

Auf Verlangen bestätigt der Verantwortliche Ihnen ob Sie betreffende, personenbezogene Daten verarbeitet werden. Ist dies der Fall, haben Sie ein Recht über folgende Informationen Auskunft zu erhalten den/ die Zweck/-e der Datenverarbeitung, die Kategorien der verarbeiteten Daten, sowie ggf. die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen oder vertraglicher Beziehungen Daten offengelegt werden; insbesondere bei Empfängern in Drittländern die geplante Speicherdauer, oder falls dies nicht möglich ist die Kriterien für die Festlegung der Dauer das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten, oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung das Bestehen eines Beschwerderechts bei der Aufsichtsbehörde für den Fall, dass die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person im Falle der Übermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation, über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung.


Auf Verlangen erhalten Sie dabei eine Kopie der von Ihnen erhobenen und verarbeiteten Daten. Dies geschieht grds. unentgeltlich.

7.2 Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, die unverzügliche Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen personenbezogenen Daten zu verlangen. Es steht Ihnen das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

7.3 Recht auf Löschung (sog. Recht auf Vergessenwerden)

Auf Verlangen bzw. nach Kündigung des Vertrages mit dem Verantwortlichen werden Ihre personenbezogenen Daten umgehend gelöscht, wenn dem nicht steuer- oder handelsrechtliche Aufbewahrungs- oder Dokumentationspflichten entgegenstehen oder die Sicherstellung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen gefährdet ist.
Ein Löschungsanspruch besteht dabei unter folgenden Voraussetzungen:
Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder es wurde gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt.
Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben (die Einwilligung wurde durch ein Kind gegeben)

7.4 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Sperrung)

Unter nachfolgenden Voraussetzungen haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung, also die Sperrung Ihrer personenbezogenen Daten für die Verarbeitung zu verlangen:
die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von Ihnen bestritten, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
die Verarbeitung ist unrechtmäßig, Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, Sie benötigen diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
der Nutzer hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen des Nutzers überwiegen.

7.5 Recht auf Datenübertragbarkeit (Datenportabilität)

Auf Verlangen können Ihre Daten kostenpflichtig in einem für Sie und einen im Anschluss tätigen Dienstleister strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zur Verfügung gestellt werden, um eine schnelle Übertragung zu ermöglichen. Dies gilt jedenfalls, soweit die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1b DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

7.6 Widerspruchsrecht

Ihnen seht zudem ein Widerspruchrecht gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu.
Erfolgt die Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung (bspw. Newsletter), besteht dieses Recht jederzeit.
Anderenfalls kann das Recht ebenfalls aus Gründen bestehen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Dies gilt nur soweit die Verarbeitung aufgrund Art. 6 Abs. 1 e oder f DSGVO erfolgt (Wahrnehmung öffentlicher Interessen oder Wahrung berechtigter Interessen durch/ des Verantwortlichen).
Um dieses Widerrufsrecht auszuüben, können Sie uns unter Nennung Ihrer E-Mail-Adresse und Ihres Namens eine formlose Nachricht an info@Pflege-Betreuer.de senden, in der Ihre Widerrufsabsicht zum Ausdruck kommt.

7.7 Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betroffenen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthalts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.
Bayerischer Landesbeauftragter für den Datenschutz, Wagmüllerstraße 18, 80538 München, Tel: 089 2126720

8. Cookies

Unsere Internetseiten verwenden so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien und richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an. Sie werden entweder vorübergehend für die Dauer einer Sitzung (Session-Cookies) oder dauerhaft (permanente Cookies) auf Ihrem Endgerät gespeichert. Session-Cookies werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Permanente Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese selbst löschen oder eine automatische Löschung durch Ihren Webbrowser erfolgt. Teilweise können auch Cookies von Drittunternehmen auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite betreten (Third-Party-Cookies). Diese ermöglichen uns oder Ihnen die Nutzung bestimmter Dienstleistungen des Drittunternehmens (z.B. Cookies zur Abwicklung von Zahlungsdienstleistungen).
Cookies haben verschiedene Funktionen. Zahlreiche Cookies sind technisch notwendig, da bestimmte Websitefunktionen ohne diese nicht funktionieren würden (z.B. die Warenkorbfunktion oder die Anzeige von Videos). Andere Cookies dienen dazu, das Nutzerverhalten auszuwerten oder Werbung anzuzeigen. Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs (notwendige Cookies) oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (funktionale Cookies, z. B. für die Warenkorbfunktion) oder zur Optimierung der Website (z.B. Cookies zur Messung des Webpublikums) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert, sofern keine andere Rechtsgrundlage angegeben wird. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Sofern eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies abgefragt wurde, erfolgt die Speicherung der betreffenden Cookies ausschließlich auf Grundlage dieser Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO); die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.
Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.
Soweit Cookies von Drittunternehmen oder zu Analysezwecken eingesetzt werden, werden wir Sie hierüber im Rahmen dieser Datenschutzerklärung gesondert informieren und ggf. eine Einwilligung abfragen.

9. Newsletter

Wenn Sie den auf unserer Webseite angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir zudem die vom Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse der von Ihnen zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Computersystems sowie das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung. Die Verarbeitung dieser Daten ist erforderlich, um den (möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können und dient uns somit der rechtlichen Absicherung. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben sie nicht an Dritte weiter.
Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 a DSGVO.
Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, bspw. über den „Abmelden“-Link im Newsletter.

10. Änderung dieser Datenschutzerklärung

Der Verantwortliche behält sich das Recht vor, Sicherheits- und Datenschutzmaßnahmen anzupassen, soweit dies wegen der technischen oder rechtlichen Entwicklung erforderlich wird. In diesen Fällen wird der Verantwortliche auch diese Hinweise zum Datenschutz entsprechend anpassen. Bitte beachten Sie daher die jeweils aktuelle Version unserer Datenschutzhinweise.

11. Fragen und Kontakt

Bei allen Anliegen zum Datenschutz wenden Sie sich an info@Pflege-Betreuer.de